SERIES: Affiliate Marketing Fähigkeiten [4]

SERIES: Affiliate Marketing Fähigkeiten [4]

Kommen wir nun zum vierten Teil der Serie: Affiliate Marketing Fähigkeiten. Jetzt werden wir uns ein wenig genauer anschauen, wie Affiliate Marketing wirklich funktioniert, welche Tools ihr hierfür nutzen könnt und was es mit “Cookies” und “Cloaking” auf sich hat.

Falls du die letzten Beiträge noch nicht gelesen hast kannst du ihn dir hier anschauen:

Die Vorgehensweise des Affiliate-Marketing: Wie alles funktioniert

Wir haben in den letzten Beiträgen erfahren, wie Affiliate-Marketing funktioniert, aber was wir noch nicht angesprochen haben, ist die genaue Vorgehensweise und wie dir das Verständnis dafür helfen kann, effektiver zu arbeiten.

Was passiert zum Beispiel, wenn jemand auf einen deiner Affiliate-Links klickt?
Die Antwort ist “Cookies”. Cookies sind kleine Dateien, die auf dem Computer gespeichert und von Ihrem Browser verarbeitet werden. Websites können Cookies speichern und danach suchen und sie verwenden diese, um dich in Facebook einloggen zu lassen ohne das du jedes mal deine E-Mail und dein Passwort eingeben musst oder um relevante Anzeigen basierend auf deinem Browserverlauf anzuzeigen – die Anzeigen kennt glaube ich jeder von uns.

Wenn ein Käufer auf deinen Link klickt, werden sie meistens direkt zum Warenkorb für ein bestimmtes Produkt geschickt oder es gibt eine Produktbeschreibung mit einem “Jetzt kaufen” Button. Gleichzeitig wird ein Cookie auf dem Computer gespeichert deines Käufers gespeichert, der dafür sorgt, dass die Firma weiß, dass du den Käufer auf die Seite gebracht hast. Das bedeutet, dass wenn der potentielle Käufer einen Kauf tätigt, die Provision auf deinem Konto gutgeschrieben werden.

Um zu verhindern, dass du Personen einen Link aus 100 Zeichen schicken musst, gibt es sogenannte “Link Cloaker”. Das bedeutet, dass eine Umleitung verwendet wird, um Menschen zu deinem Affiliate-Link zu senden, während die URL versteckt wird. Um eine einfache Weiterleitung einzurichten empfehle ich zwei Tools:
Entweder TinyUrl oder Bit.ly.

The more informative your advertising, the more persuasive it will be.”

Es lohnt sich auch ein wenig Recherche in das Affiliate-System zu stecken, mit dem du arbeitest. Viele Affiliate Programme geben nämlich eine Anzahl an Tagen vor, die der Cookie gespeichert wird. Ein Cookie kann ein paar Minuten gespeichert werden, es gibt aber auch fälle, in dem der Cookie für 90 Tage gespeichert wird.

Natürlich ist es viel besser ein Affiliate-System mit Cookies zu benutzen, die erst nach längerer Zeit ablaufen. Amazon hat zum Beispiel ein ‘session limited’ Cookie-System, dass nur 24 Stunden dauert. In diesem Fall ist dies auch angebracht, da fast alle Amazon bereits kennen und du kannst dadurch an dem ganzen Warenkorb des Kunden verdienen. (Beispiel: Peter geht über deinen Affiliate Link auf die Amazon Website und legt dein empfohlenes Smartphone in den Warenkorb, er braucht aber auch einen neuen Fernseher, der zur Zeit bei Amazon im Angebot ist und legt diesen auch in den Warenkorb. Dann bekommst du die Provision auf seinen kompletten Einkauf und nicht nur auf das Smartphone was er sich bestellt)

Was auch zu beachten ist, ist ob ein nachfolgender Partner Link “überschrieben” werden kann und deinen Cookie ersetzt. Das ist relevant, wenn jemand auf deinen Affiliate-Link klickt, keinen Kauf tätigt, dann aber später auf den Affiliate-Link eines Mitstreiters klickt und kauft. Wer bekommt nun das Geld? Das hängt davon ab, ob der Affiliate den ersten Klick oder den letzten Klick kontrolliert. Wenn du einen sogenannten ‘Lifetime Referrer’ Link von deinem Affiliate Programm erhalten hast, dann wirst immer du die Affiliate Provision bekommen, da es wie gesagt Lifetime ist.

 

 

Das war es für den vierten Teil der “Affiliate Marketing Fähigkeiten” Serie. Hast du Fragen oder Anmerkungen zu diesem Thema? Schreibe jetzt einen Kommentar oder melde dich direkt bei mir – pascal@duschaffstdasauch.de

Dieser Beitrag hat einen Kommentar.

  1. Hallo. Vielen Dank für den umfassenden Artikel.Ich mag Deine Webseite!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen